2 Millionen Euro für nachhaltigen Tourismus auf Formentera

Formentera setzt beim Tourismus immer mehr auf Nachhaltigkeit, um die einmalige Natur der Insel zu bewahren, die die Destination letztendlich auch ausmacht. Um hier weitere Maßnahmen treffen zu können, werden zwei Millionen Euro investiert, die auf vier große Bereiche aufgeteilt werden.

Formentera setzt beim Tourismus immer mehr auf Nachhaltigkeit, um die einmalige Natur der Insel zu bewahren, die die Destination letztendlich auch ausmacht. Um hier weitere Maßnahmen treffen zu können, werden zwei Millionen Euro investiert, die auf vier große Bereiche aufgeteilt werden.

Inhaltsverzeichnis
Kulturerbe, Landwirtschaft, Digitalisierung und Energieeffizienz stehen im Fokus | Die einzelnen Bereiche im Detail

Die Bereiche sollen mit den aus dem “Plan de Sostenibilidad turística” von 2022 stammenden Geldern gefördert werden.

Kulturerbe, Landwirtschaft, Digitalisierung und Energieeffizienz stehen im Fokus

Im Fokus stehen dabei der Erhalt des kulturellen Erbes, die Einrichtung eines landwirtschaftlichen Informationszentrums mit autarkem Landwirtschaftsbetrieb auf La Mola, die Installation von Photovoltaikanlagen und Ladestationen, die Förderung regionaler Erzeugung und die verbesserte Digitalisierung im Hinblick auf touristische Daten.

Die einzelnen Bereiche im Detail

Insgesamt sollen folgende Maßnahmen mit folgendem Budget durchgeführt werden.

Schaffung eines landwirtschaftlichen Informationszentrums in “Ca ses Ferreres de la Mola”

Der Leuchtturm Far de la Mola ist weithin sichtbar.
Der Leuchtturm Far de la Mola ist weithin sichtbar.

Das Landgut “Ca ses Ferreres de la Mola” sollte vor fast zehn Jahren im Jahr 2014 schon einmal verkauft werden, allerdings fand sich damals kein Käufer. In Folge wurde dann die landwirtschaftliche Fläche an die “Cooperativa de Camp” abgetreten. Eine Fläche, die 10.000 Quadratmetern entspricht.

Nun soll aus dem Landgut ein Informationszentrum für den landwirtschaftlichen Bereich mit einem autarken Landwirtschaftsbetrieb werden und dabei auch das Haus restauriert werden. Für diese Umwandlung wurde ein Budget von 600.000 Euro veranschlagt.

Installation von Photovoltaikanlagen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Im Jahr 2022 vergab das spanische Reisemagazin “viajar” zum zweiten Mal Preise für nachhaltigen Tourismus und zeichnete dabei auch Formentera als nachhaltiges Urlaubsziel an der Küste aus. Zu Recht. Denn die Insel setzt immer mehr auf Nachhaltigkeit. Viele Hoteliers bemühen sich um Umweltschutz und unterstützen außerdem den Strategieplan für verantwortungsvollen Tourismus 2030, der vom spanischen Tourismusministerium entwickelt wurde. Zudem steht ein großer Teil der Insel unter Schutz und auch die Zahl der Fahrzeuge, die auf den Straßen unterwegs sein dürfen, ist bereits reguliert worden.

Um hier noch weitere Verbesserungen zu erzielen, soll eine Million Euro in die Installation von Photovoltaikanlagen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge auf öffentlichen Parkplätzen investiert werden.

Fortschritte in der Digitalisierung im Bereich Tourismus

Die Digitalisierung macht vor nichts Halt und auch auf Formentera will man hier im Bereich Tourismus noch weitere Verbesserungen erreichen. Daher werden 200.000 Euro in Maßnahmen investiert, die dazu dienen, Informationen im Bereich Tourismus über das “Observatorio de Datos” zu ermitteln und so Informationen zu erhalten, wie man das Reiseziel Formentera und die digitalen Marketingmaßnahmen noch weiter verbessern kann.

Förderung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus der Region

Zur Nachhaltigkeit gehört auch die Nutzung von regionalen Produkten nach dem Null-Kilometer-Prinzip, die nicht mit schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt um die halbe Welt transportiert werden müssen. Zudem unterstützt die Verwendung regionaler Produkte die heimische Wirtschaft und insbesondere auch die Landwirtschaft. Um hier einen Beitrag zu leisten, werden weitere 200.000 Euro in die Förderung der regionalen, landwirtschaftlichen Produktion gesteckt und der Primärsektor so weiter unterstützt.