Hotel Rocabella in Es Pujols

Hotel Rocabella in Es Pujols

➔ Jetzt buchen

Lage

Das Hotel Rocabella liegt auf der Felszunge am hinteren Ende der Bucht von Es Pujols.

Ausstattung

Das Hotel besteht aus zwei Gebäuden, mit Rezeption, Aufenthaltsraum und Restaurant mit Blick aufs Meer.
Zu dem Hotel gehört ein Süßwasserpool mit Kinderbecken sowie einen Sonnenterasse.

Unterkunft

Es werden zwei Typen von Zimmern angeboten. Beide Zimmertypen sind mit Bad und WC, sowie Telefon und Balkon oder Terasse ausgestattet. Ein Zimmersafe kann optional angemietet werden.
Zimmer des zweiten Typs verfügen zusätzlich über TV mit Satellitenempfang sowie einem Deckenventilator.
Beide Zimmertypen gibt es mit und ohne Meerblick.
Maximale Belegung der Zimmer: 3 Erwachsene + 1 Kind

Verpflegung

Halbpension: Alle Mahlzeiten werden in Buffetform angeboten.

Unterhaltung

In der Bucht von Es Pujols werden alle Arten von Wassersport angeboten: Von Banana-Boot, Jetski, Surfen über Wasserski bis hin zu Katamaran.

Kontakt

Tel: 0034 / 971 / 328130
Fax: 0034 / 971 / 328002

19 Kommentare zu “Hotel Rocabella in Es Pujols”

  1. Ich komme seit 1979 nach Formentera. Aber dieses jahr zum ersten Mal in ein Hotel. Das roca Bella ist von der lage her ein Schatz. Absolut ruhig und romantisch gelegen. Nachts hört man nur das Rauschen vom Meer. Die Zimmer waren einfach, aber immer sauber. Das Reinigungspersonal war ausgesprochen freundlich. Ebenso die Damen an der rezeption.vom Frühstück war ich nicht so begeistert. Es gab immer nur eine sorte käse, salami und kochschinken. Abwechslung gab es in den 9 tagen meines aufenthalts nicht. Ansonsten bot das frühstücksbüfett alles, was auch in anderen hotels standard ist: verschiedene müslis, rührei, gekochte eier, speck, pfannkuchen, verscheidene brotsorten und ein wirklich guter kaffee.
    Das hotel ist nicht günstig. aber ich werde auch im nächsten jahr dort meinen urlaub verbringen, weil mich die lage und auch die menschen, die im hotel arbeiten, sehr überzeugen.

  2. Das Fazit gleich vorweg: Ich würde dieses Hotel immer wieder und gerne aufsuchen, vor allem natürlich aufgrund seiner einzigartigen Lage fast vollständig vom Meer umschlungen. In der ersten Nacht bewohnte ich leider ein Zimmer direkt oberhalb des Haupteingangs, so dass der Ausblick in Richtung Es Pujols und des gegenüberliegenden und zur Hotelanlage gehörenden Cafes nicht wirklich beeindruckend war, da meiner Meinung nach zu öffentlich. Ich bin da eher der ruhige Typ! Hinzu kam, dass die Kühlanlage (?) ebenfalls unterhalb der dortigen insgesamt 4 liegenden Zimmer vor allem in der Nacht gut hörbar ihre Arbeit verrichtete. Auf Anfrage konnte ich aber schon am drauffolgenden Tag ein Zimmer mit herrlichem Ausblick auf das Meer in der ersten Etage beziehen und hatte fortan das Glück ungestörter Abende und Nächte auf meiner geräumigen Terrasse, zumal ich weiterhin das Glück hatte, dass in den Zimmern nebenan ruhige Mitreisende wohnten, die bereits recht früh zu Bett gingen, so dass ich weit und breit die einzige Seele war unter dem nächtlichen Sternenhimmel. Mitte Oktober (das Hotel schließt zum Ende des Monats) waren aber auch zahlreiche Zimmer frei, so dass der Umzug auch recht problemlos vonstatten ging. Wer es so ruhig mag wie ich sollte also beim Buchen darauf achten, dass das Zimmer auf der gegenüberliegenden Seite des Haupteingangs liegt, weil nur diese ausschließlichen Meeresblick garantieren und man die Sterne von dort aus am besten beobachten kann.

    Weil ja in den zurückliegenden Bewertungen das Essen nicht so ganz gut wegkam: Die Auswahl war recht umfangreich und für jeden Geschmack war etwas dabei, und für mich als Halbvegetarier gab es jeden Abend Fisch und reichlich Salat. Und auch das Frühstück stand dem in nichts nach. Okay, den Kaffee aus früheren Zeiten durfte ich nie kennenlernen, doch aktuell gab es da von meiner Seite auch nicht viel zu beanstanden Ich hatte aber eh meinen Tauchsieder dabei, um mir meinen eigenen Braunen zuzubereiten. Die Gesamtqualität ist sicherlich nicht zu vergleichen mit der eines guten Restaurants, ja leider auch das Ambiente, doch mit diesem Anspruch bin ich auch gar nicht hierher gekommen, dann hätte ich ja gleich jeden Abend außerhalb essen gehen können, ist aber auch nicht für jeden Geldbeutel zu empfehlen.

    Die Mitarbeiterinnen (vor allem an der Rezeption) waren ausgesprochen freundlich und hilfsbereit (vom Patron war weit und breit nichts zusehen), und auch das oft gescholtene Reinigungspersonal machte einen guten Job, nämlich täglicher und gründlicher Zimmerservice, so dass es da nichts zu beanstanden gab.

    Ob das Preis- / Leistungsverhältnis l. E. stimmte, dies muss dann ein jeder für sich entscheiden. Hotels haben nun mal ihre Vor- und Nachteile. Einmal im Leben �Pauschal� zu buchen ist aber allemal eine Erfahrung wert. Vor allem, wenn man im Rocabella wohnen durfte�.

  3. Das Hotel Rocabella liegt sehr schön gelegen auf einer Landzunge. Von den Zimmern aus hat man eine schöne Sicht aufs Meer. Die Essenszeiten sind von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr angegeben. Wenn man aber um 21.30 nochmals nachschöpfen will hat man keine Chance denn dann wurden die Esswaren schon abgeräumt. Um 22.00 Uhr wird man aufgefordert den Speisesaal zu verlassen auch wenn man noch Wein hat. Zimmer wurden nicht sehr ordentlich gereinigt. Reception sehr freundlich. Denke man könnte für den Preis mehr erwarten.

  4. Das Rocabella ist zugegeben happig vom Preis her gesehen, die Lage macht aber einiges wieder wett. Zum Thema Verpflegung: Gingen, wenn wir unbedingt was Aussergewöhnliches (Lamm, Tintenfisch etc.) essen wollten einfach in den Ort- Küche ist aber unserer Meinung nach echt in Ordnung für Normalansprüche-gute spanische Küche halt ohne Schnick-Schnack. Die Zimmer wurden jeden Tag tip-top gereinigt!

  5. Traumhafte Lage, aber leider viel zu wenig draus gemacht. Der schöne Ausblick aufs Meer wird durch das extrem lieblose Frühstück aufgewogen – Kaffee so lau, dass sich sogar die Kaffeemaschine beschwert, lauwarmes Teewasser, Margarine statt Butter, auf der grundsätzlich schönen Sonnenterrasse klitschnasse Tischdecken vom nächtlichen Tau – und der kantinenartige Speisesaal ist keine Alternative. Übertriebenen Anstrengungen, die das Nötigste übertreffen würden, geht man hier erfolgreich aus dem Weg, offenbar in dem etwas arroganten Gefühl, dass die Lage nicht zu toppen ist.

  6. Das einzige nicht so Tolle war das Essen, Abendessen war okay, Frühstück könnte besser sein was den Preis betrifft. Hotel hat eine einmalige Lage zum Strand und nach Es Pujols gerade mal 5 Minuten zu Fuss. Personal sehr freundlich, Zimmer sauber und mit großer Terrasse mit traumhaften Meerblick. Ab Juli sehr viele Italienische Gäste die bis August überhand nehmen, die können dann schon mal nerven….Preis zwar teuer aber dafür einmalige ruhige Lage direkt am Meer, für uns war es okay und wir würden jederzeit wieder dieses Hotel buchen.

  7. Vom 17.9.2005 bis zum 24.09.2005 wohnten wir im Rocabella
    Lage: einmalig!

    Essen: jeden Abend zwei Fleisch- (interessierten uns nicht)und eine Fischsorte am warmen Buffet. Völlig ausreichend und appetitlich. Morgens ebenfalls Buffet, Käse,Tomaten,Müsli,Corn-Flakes… mehr als genug.

    Patron: lächelt, aber beschränkter Wortschatz: buenos diaz, alternativ: ola!

    Personal: freundlich!

    Zimmer: einfach und sauber

    Fazit: bin gerade am Buchen für nächstes Jahr!

    Matthias

  8. wir waren die erste September woche zum 8. mal auf Formentera und zum 6. mal im Roca Bella.
    Positiv: die Zimmer sind sehr sauber und die Lage ist wirklich toll.

    Negativ:
    Der Patron IST ein fürchterlicher Muffelkopp. auf ein frühliches Buenes Diaz Senior, gab es meinsets nur ein undefiniertes Brummen. Jeder handgriff ist ihm zuviel.
    Das Essen ist eine Katastrophe. Besonders das Frühstück. Meistens ist alles kalt und jeden Tag die gleichen 3 fettigen Wurstsorten. Der Frühstücksraum ist inzwischen um eine absolut lieblose Terrasse erweitert worden, die aber vor Dreck strotzt.die Tische werden nur sporadisch abgeräumt, so dass wir uns oft selbst behelfen mussten.
    Grundsätzlich wird in der gesamten Hotelanlage nur das aller aller notwendigste getan.
    Wir sind dann jeden Tag essen gegaqngen.

    Beim Roca Bella stimmt das Preis/Leistungsverhältnis überhaupt nicht. Selbst, wenn man bereit ist Abstriche in Kauf zu nehmen.
    solange es das Roca Bella nur in Verbindung mit HP gibt, werden wir es nicht mehr buchen.

  9. Also, wenn man den gleichen Standard haben will, wie in Deutschland, dann wäre es besser, auch in Deutschland zu bleiben. Wir sind bereits ca. 10x in diesem Hotel abgestiegen und konnten nie etwas negatives berichten. Sicher, das Essen ist nicht jedermanns Geschmack, aber das ist einheimische Küche. Und es ist kein großer Unterschied zwischen Halb- und Vollpension. Wenn einem das Essen mal an einem Tag nicht zusagt, kann man durchaus auch mal außerhalb essen gehen, ohne gleich Angst haben zu müssen, man isst sein Geld nicht ab. Die Bedienung ist auch nicht unfreundlich, auch der Patron nicht, aber es gibt natürlich etliche Leute, die meinen, man könne sich im Urlaub alles erlauben, auch dem Personal gegenüber. Wer so auftritt, wird auch wenig Entgegenkommen vom Personal sehen. Die Zimmer sind sauber, haben alle einen großen Balkon oder Terrasse, die meisten mit Meerblick. Die Lage des Hotels ist im übrigen einmalig, darum ist es auch etwas teurer. Doch wer kann schon behaupten, er falle aus seinem Urlaubshotel direkt an den Strand?? Ich glaube, die wenigsten. Auch der Swimmingpool ist mir bisher nie negativ aufgefallen. Aber, mal ehrlich: wenn man den Strand direkt vor der Tür hat, was will man dann im Swimmingpool? Die Strecke zur Stadt ist – wenn man über den Strand geht – in guten fünf Minuten zu schaffen, es ist bestimmt kein Marathon. Ansonsten über den Pinienhain, was gerade abends seinen besonderen Reiz hatt. Man ist mutterseelenallein auf der Straße, rechts und links sind die Pinien und über einem ist nichts als Sterne, Sterne, Sterne und hin und wieder mal ne Fledermaus. Durch den Pinienhain ist man ca. 10 Minuten unterwegs. Für uns ist es das schönste Hotel der Insel und wir werden immer wieder kommen.

  10. Also mir hat das Hotel ÜBERHAUPT NICHT gefallen. Sehr schlechtes Essen, unfreundliche Angestellte, dreckige Zimmer, Pool schäumte vor lauter Chlor…igitt. Das einzigst Positive war die Lage: direkt am Strand! Allerdings musste man dann abends wenn man mal „unter Leute“ wollte direkt einen marathon zurücklegen um in die Stadt zu kommen. Forme ist super, das Hotel allerdings nicht!

  11. Wir waren im September 2003 dort. Nachdem wir die vielen Beiträge hier gelesen hatten, waren wir etwas skeptisch. Wir wurden angenehm überrascht. Das Essen war typisch mediterrane Küche. Es gab am Buffet immer genug und da es mehrere Gerichte gab, war auch immer etwas dabei, das mir schmeckte. Die Zimmer waren Blitzblank (liegt vielleicht daran, dass ich dem Reinigungspersonal gleich am ersten Tag 5 Euro für die Woche in die Hand drückte). Der Anteil italienischer war hoch, aber angenehm. Unangenehm fielen die deutschen Gäste aus dem Ruhrpott auf. Wird es im Ruhrpott unterrichtet, sich im Wasser im Kreis aufzustellen und lautstark zu unterhalten? Der Strand war okay, obgleich viel schönere Strände ein Stück in Richtung Hafen sind. Dort gibt es aber keine Hotels.

  12. Das einzig geniale ist die schöne Lage des Hotels. Ungeziefer (Kakaerlaken im Zimmer!), unfreundliches Personal, ein mundfauler Patron, eine Bar die nie geöffnet hat (in der Hauptsaison!), schlechtes Essen – was will man mehr… Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt absolut nicht!

  13. Ich kann mich im Wesentlichen den Vor-Schreibern nur anschliessen: Super-Lage des Hotels, ideale Lage am Meer und kurzer Weg zum Sandstrand, sowie angenehme Entfernung nach EsPujols, aber: eine Bar im Salon, die (im Mai/Juni) nie geöffnet ist, ein Speisesaal, in dem die Abräumwagen allzeit gegenwärtig sind und zum eigenen Abräumen einladen, teilweise muffiges Bedienungspersonal – und nicht zu vergessen: ständiges geräuschvolles Rücken der Holzbetten auf den Fliesen durch das Zimmerpersonal zwischen 10:00 und 14:00 Uhr. Insgesamt ein Preis- Leistungsverhältnis, dass durch die Lage des Hotels bestimmt wird. Im (ab?) Juni 2003 80% italienische Gäste.

  14. So gehen die Meinungen auseinander..interessant. Meine Eltern und mein Freund lieben das Hotel weil….die Zimmer und das Bad sind top. Das mal eine Dusche am Pool eingerosstet ist hat für uns nur Flair, ein Hotel mit Geschichte. Das Essen ist perfekt, viel einheimische Küche. Kein deutsches Essen. O.K. der Speissesaal erinnrt wirklich an eine Kantine, aber wenn man im Roca Bella 23 h das Meer sieht musss man nicht noch beim Essen es anschaun. Einfach vom Anbau am Pool weggehen und schon ist es weiträumig. Der Preis ist hoch, aber das liegt an der einmaligen Lage.

  15. Das Hauphaus ist der Teil mit den wesentlich schöneren Zimmern und der besseren Aussicht. Das Hotel ist ruhig und ein wenig ab vom Schuss. nach Es Pujols ca. 800 m über den Strand und 1,5 km über die Straße. Abends ist in dem Hotel „Totentanz“. Wir haben die Ruhe als angenehm empfunden. Für Kinder ist das Hotel nicht so geeignet. Das Personal ist freundlich und die Zimmer sauber. Der einzige massive Kritikpunkt ist der Speisesaal und das Essen. Der Speisesaal ist zu eng, zu heiss und ungemütlich, das Essen ist mittelmäßige Werkskantinen Kost. leider ist das Hotel nur mit Halbpension buchbar. wir sind nach dem zweiten Abend nur noch Essen gegangen. Schade um das Geld für die Halbpension. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt bei dem Hotel Roca Bella einfach nicht. Mit Ü/F wäre es gerade noch ok.

  16. Supergeniale Lage, Wasser von allen Seiten, schöner Sandstrand, netter Ort, aber ohne HP buchen, da das Abendbuffet ungeniessbar ist, viele italienische Gäste, alles mit dem Rad erreichbar.

  17. Die Lage ist wunderschön, die Zimmer O.K. aber
    vorallem der Speisesaal hat die Atmosphäre einer
    Kantine, nämlich gar keine. Insgesamt stimmt das
    Preis/Leistungsverhältnis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.