Save Posidonia: Projekt Initiative zum Schutz der Seegraswiesen

2017 ist das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung. Zu diesem Anlass hat das Consell de Formentera ein Projekt ins Leben gerufen, das zum Schutz der gefährdeten Seegraswiesen zwischen Ibiza und Formentera beitragen soll.

Das Save Posidonia Projekt soll die Seegraswiesen zwischen Formentera und Ibiza schützen.

Das Save Posidonia Projekt soll die Seegraswiesen zwischen Formentera und Ibiza schützen.

Das Neptungras ist die einzige Posidonia-Art, die außerhalb Australiens heimisch ist. Es gedeiht im Mittelmeer und trägt wesentlich dazu bei, das marine Ökosystem rund um Formentera zu bewahren und die gute Wasserqualität zu sichern, die für die Baleareninsel charakteristisch ist. Jedoch ist der Fortbestand der im Jahr 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten Seegraswiesen vor allem durch die Ketten und Anker großer Schiffe gefährdet. Regelungen zum Schutz der Pflanzen werden nicht von allen Besuchern respektiert.

Im Rahmen der Initiative „Save Posidonia Project“ sind Einwohner und Liebhaber der Insel eingeladen, Patenschaften für einzelne Quadratmeter der insgesamt 7.650 Hektar Neptungras zu übernehmen und so aktiv am Erhalt des einzigartigen Bioorganismus mitzuarbeiten.

Höhepunkt der Initiative ist das Save-Posidonia-Festival vom 12. bis 15. Oktober mit sportlichen, kulturellen und ökologischen Veranstaltungen. Geplant sind unter anderem eine Podiumsdiskussion mit nationalen Experten, Produktvorstellungen sowie verschiedene Workshops zu Themen wie Erneuerbare Energien oder Nachhaltige Mobilität. Der Erlös des Festivals kommt dem Schutz der Seegraswiesen im Rahmen des Projekts zugute. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Seite des Projekts: www.saveposidoniaproject.org.

Veröffentlicht in News. Bookmarke den Permalink.